class="csc-default"Wenn Wissen eine Ressource ist, wie steht es um die Nachhaltigkeit?

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

ZGW VERANSTALTUNGSREIHE

In der zentralen ZGW Veranstaltungsreihe gibt es zwei Arten von Veranstaltungen: ein wissenshistorisches Fachkolloquium (ZGW Kolloquium) bzw. eine Veranstaltung im Cabaret Voltaire, die von aktuellen gesellschaftlichen Debatten ausgeht. Beide Veranstaltungstypen sind öffentlich und können ohne Anmeldung besucht werden.

I) ZGW Kolloquium 
In den Sitzungen des ZGW Kolloquiums werden wir uns vertieft mit unterschiedlichen Problemen und Fragestellungen der aktuellen Wissensforschung auseinandersetzen – in Vorträgen, Projektpräsentationen & Lektüren.

II) Wissen in Gesellschaft
An Terminen im Cabaret Voltaire möchten wir uns gemäss unseres institutionellen Auftrags in wissensbezogene öffentliche Debatten mit gesellschaftlicher Relevanz einbringen. Diese Veranstaltungen – Vorträge, Gespräche, Podien, Lesungen etc. – zu unterschiedlichen Einzelthemen laufen unter dem neuen Gefässtitel Wissen in Gesellschaft.

Kostenlose Kinderbetreuung ist während der Kolloquiumsveranstaltung möglich, bei rechtzeitiger Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung.

Eine Programmübersicht finden Sie hier.
Folgende Termine finden im Frühjahrssemester 2018 statt:

ZGW Kolloquium

7. März 2018

Vortrag von Prof. Dr. Marieke de Goede (University of Amsterdam)

The Chain of Security - Producing Security Knowledge across Private and Public Spheres
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Wissen in Gesellschaft #14

22. März 2018

Fremdes Recht und fremde Richter? (Poster/Flyer)
Völkerrecht und Menschenrechte in der Ära von Populismus, Protektionismus und Postkolonialismus

Vortrag von Prof. Dr. Anne Peters (Max Planck Institut / Heidelberg/ Gast am ZGW). Anschliessendes Gespräch mit Prof. Monika Dommann und Prof. Svenja Goltermann (beide UZH/ZGW).

Grundlegende völkerrechtliche Prinzipien wie das Gewaltverbot, die Menschenrechte und der Freihandel werden gegenwärtig weltweit offen in Frage gestellt oder stillschweigend unterminiert. Die Krise der internationalen Ordnung wirft wichtige Fragen auf: Wie demokratisch und wie fair ist das Völkerrecht, wem hat es bisher genützt und wie weit sollte es lokal verankerte Kulturen beeinflussen oder ändern?

Ort & Zeit: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, 18:30 Uhr
Achtung: ausserordentlicher Termin an einem Donnerstag!

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

18. April 2018

Vortrag von PD Dr. Patrick Eiden-Offe (ZfL Berlin)

Klassenwissen Klassenaktion. Zur Poesie des Proletariats im frühen 19. Jahrhundert
(abstract)
Anschliessende Diskussion mit Gelb Albert und Ruben Hackler (beide UZH/ZGW). Moderation: Brigitta Bernet.

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

2. Mai 2018

Vortrag von Dr. Joanna Wawrzyniak (University of Warsaw)

Western Africa in Eastern Europe: On the History of Decolonization Discourses and Comparative Knowledge in Polish Sociology
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

16. Mai 2018

Vortrag von Prof. Dr. Edward Jones-Imhotep (York University, Toronto)

Sporadic Phenomena: The Natural History of Cold-War Technologies
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

VERANSTALTUNGEN 2017 / 2018

New Perspectives on the History of the Technological Self and Science in the Cold War

17.Mai 2018

Workshop mit Prof. Dr. Edward Jones-Imhotep (York University, Toronto).

The aim of this workshop is twofold: The first part highlights the topical issue of technological selfhood, that is to say the reciprocity of “how we make machines and machines remake us” (Peter Galison). The second part of the workshop is devoted to new perspectives on science and technology during the Cold War. How did this conflict operate as an “intellectual force field” (Nils Gilman) that helped shape knowledge production, technology, and (self-)perception? Both questions can be tackled separately, but also intertwined. (Flyer)

Um Anmeldung bis zum 14. Mai wird gebeten.

Ort & Zeit: ETH Zürich, Haldeneggsteig 3, 8006 Zürich, IFW C 42, 15-18.00 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

16. Mai 2018

Vortrag von Prof. Dr. Edward Jones-Imhotep (York University, Toronto)

Sporadic Phenomena: The Natural History of Cold-War Technologies
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

2. Mai 2018

Vortrag von Dr. Joanna Wawrzyniak (University of Warsaw)

Western Africa in Eastern Europe: On the History of Decolonization Discourses and Comparative Knowledge in Polish Sociology
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Ideologie und Wissensgeschichte

20. April 2018

Workshop mit Dr. Per Leo (Berlin).

Welche Einsichten eröffnet es, politische „Weltanschauungen“ als eine spezifische Form des Wissens – als politische belief systems – zu begreifen? Welche politische Pointe haben Forschungen in der Gegenwart, die Ideologien in ihrer historischen Prägekraft sichtbar machen, statt sie in ideologiekritischer Absicht zu dekonstruieren? Im Gespräch mit Per Leo geht der Workshop diesen Fragen am Beispiel des weltanschaulichen Denkens im Nationalsozialismus nach. (Flyer)

Bitte melden Sie sich hier an. Für die gemeinsame Diskussion wird ein kurzer Reader bereitgestellt.

Organisiert von der Plattform GESCHICHTE DER GEGENWART.

Ort & Zeit: tba, 9:30 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

18. April 2018

Vortrag von PD Dr. Patrick Eiden-Offe (ZfL Berlin)

Klassenwissen Klassenaktion. Zur Poesie des Proletariats im frühen 19. Jahrhundert
(abstract)
Vortrag und anschliessende Diskussion mit Gelb Albert und Ruben Hackler (beide UZH/ZGW). Moderation: Brigitta Bernet

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Staat - Autorität - Geschlecht

13. April 2018

Workshop mit Alix Heiniger, Judith Kälin, Martin Lengwiler, Liliane Minder und Vojin Saša Vukadinovic

Der Workshop möchte Konzepte von Staatlichkeit, Geschlecht und Autorität im 20. Jahrhundert sichtbar machen und dazu einladen, über ihre Wirkungsmacht zu diskutieren: Inwiefern legitimierten Staatsverständnis und Geschlechternormen staatliche Interventionen? Wie wurden diese Vorstellungen ausgehandelt und (wie) wandelten sie sich? Wie formten sie spezifische Vollzugslogiken? (Flyer)

Ort & Zeit: UZH, FSW, Rämistrasse 64, Seminarraum, 13.30-18.45 Uhr
Anmeldung bis 9. April hier.

In Kalender eintragen

Menschenrechts- verletzungen durch transnationale Unternehmen

11. April 2018

Workshop mit Prof. Dr. Anne Peters (Max Planck Institut / Heidelberg / Gast am ZGW)

Grosse Leaks von Daten internationaler Rechtsanwalts-und Steuerberatungskanzleien (Panama Papers, Paradise Papers) haben das Problem der Menschenrechtsverletzungen durch transnationale Unternehmen als medialen Skandal an die Öffentlichkeit gezerrt. Mit ExpertInnen aus unterschiedlichen Disziplinen und NGOs wollen wir die Rolle und Gestaltungspotenziale einer rechtlichen Regulierung diskutieren. (Flyer)

weitere Referenten: Matthieu Leimgruber (UZH), Andreas Missbach (Public Eye), Dominik Gross (Alliance Sud).
Ort & Zeit: UZH, FSW, Rämistrasse 64, Seminarraum, 16-19 Uhr
Anmeldung bis 6.4 hier. Die Vorbereitungstexte erhalten Sie bei Anmeldung.

In Kalender eintragen

Wissen in Gesellschaft #14

22. März 2018

Fremdes Recht und fremde Richter? (Poster/Flyer)
Völkerrecht und Menschenrechte in der Ära von Populismus, Protektionismus und Postkolonialismus

Vortrag von Prof. Dr. Anne Peters (Max Planck Institut / Heidelberg/ Gast am ZGW). Anschliessendes Gespräch mit Prof. Monika Dommann und Prof. Svenja Goltermann (beide UZH/ZGW).

Grundlegende völkerrechtliche Prinzipien wie das Gewaltverbot, die Menschenrechte und der Freihandel werden gegenwärtig weltweit offen in Frage gestellt oder stillschweigend unterminiert. Die Krise der internationalen Ordnung wirft wichtige Fragen auf: Wie demokratisch und wie fair ist das Völkerrecht, wem hat es bisher genützt und wie weit sollte es lokal verankerte Kulturen beeinflussen oder ändern?

Ort & Zeit: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, 18:30 Uhr
Achtung: ausserordentlicher Termin an einem Donnerstag!

In Kalender eintragen

Ignorance, Failure, and Uncertainty: Rethinking Scientific Progress

14. März 2018 (Poster)

Vortrag von Prof. Dr. Stuart Firestein.

Keine Anmeldung nötig. Organisiert von Dr. Nadja El Kassar and Dr. Vanessa Rampton (beide am Lehrstuhl für Philosophie II, ETHZ / ZGW).

Ort & Zeit: ETH Zürich, Zentrum, Rämistrasse 101, HG D 1.2, 18.15-20.00 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

7. März 2018

Vortrag von Prof. Dr. Marieke de Goede (University of Amsterdam)

The Chain of Security - Producing Security Knowledge across Private and Public Spheres
(Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Semiomaths

2.-3. März 2018 (Programm)

Internationaler Workshop

Der Workshop ist organisiert von Juan Luis Gastaldi and Roy Wagner. Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung nötig.

Ort & Zeit:ETH Zürich, Villa Hatt, Freudenbergstrasse 112, 2.3.: 10-17U hr, 3.3.: 10-16 Uhr

In Kalender eintragen

Das Wissen vom Kind in Psychologie, Psychiatrie und Psychoanalyse im 20. Jahrhundert

23. Februar 2018 (Programm)

Workshop mit Prof. Dr. phil. Lisa Malich (Universität Lübeck).
Der Workshop ist öffentlich. Anmeldung bis 20. Februar hier. Es werden vorab Texte an die Teilnehmenden verschickt.

Organisiert vom Doktoratsprogramm des ZGW.

Ort & Zeit: Universität Zürich, FSW, Rämistrasse 64, 8001 Zürich, 13.30-19 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

13. Dezember 2017

Diskussion mit Ana Teixeira Pinto (Universität der Künste Berlin) und Prof. Dr. Damir Skenderovic (Université de Fribourg)

Neues reaktionäres Denken: Wissenshistorische Perspektiven (Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Neues reaktionäres Denken: Wissenshistorische Perspektiven

13. Dezember 2017

Workshop mit Ana Teixeira Pinto (UdK Berlin), Prof. Dr. Damir Skenderovic (Université de Fribourg) und der Arbeitsgruppe des ZGW "Wissen und neues reaktionäres Denken".(Flyer)

Registierung bis 11.Dezember.

Organisiert von Fabian Grütter, Nils Güttler, Max Stadler und Monika Wulz (alle ETH/ZGW).

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, 15-17.00 Uhr

In Kalender eintragen

»Ein grosser Sieg ist eine grosse Gefahr«. Israelische Intellektuelle am siebten Tag des Sechs-Tage-Krieges

12. Dezember 2017

Vortrag von Prof. Dr. Moshe Zimmermann (Hebrew University Jerusalem) (Poster)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-19.30 Uhr

In Kalender eintragen

1967-2017 Jewish Intellectuals and the Six-Day War

11.-12. Dezember 2017 (Programm)

Workshop mit Noam Zadoff (Indiana University Bloomington / ZGW Gastprofessur Wissenschaft und Judentum) und Andreas Kilcher (ZGW/ETH). Anmeldung erforderlich.

Ort & Zeit: ETH Zürich, Villa Hatt, Freudenbergstrasse 112, 11.12.:15.15-19 Uhr, 12.12.:9.30-19.30 Uhr

In Kalender eintragen

Secret Zones. Communicating Knowledge Through Invisible Terrain

30. November 2017

Workshop mit Xenia Vytuleva (Gast am ZGW/Columbia University NY), Hana Gründler (Kunsthistorisches Institut Florenz), Evangelos Kotsioris (Princeton University, MoMa, NY), Kenny Cupers (Critical Urbanisms, Universität Basel) und Andreas Kilcher (ETHZ/ZGW). (Poster)

Ort & Zeit: ETH Zürich, Campus Hönggerberg, HIL E 71, 15.30-19 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

29. November 2017

Vortrag: Prof. Dr. Simone Lässig (Deutsches Historisches Institut, Washington D.C.)

Die stumme Hälfte der Gesellschaft? Kinder und Jugendliche in der Wissensgeschichte (Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Das Wissen der MigrantInnen: Forschungsperspektiven am Schnittpunkt von Wissens- und Migrationsgeschichte

29. November 2017

Workshop mit Prof. Dr. Simone Lässig (Deutsches Historisches Institut, Washington D.C.) u.a. (Flyer)

Ort & Zeit: FSW, Rämistrasse 64, 8001 Zürich, Kolloquiumsraum, 14-16.00 Uhr

In Kalender eintragen

Secret Cities. Material Cultures and the Representation of Knowledge

23. November 2017

Öffentlicher Abendvortrag: Dr. Xenia Vytuleva (Gast am ZGW / Columbia University, NY)

Einführung: Prof. Philip Ursprung (ETHZ/ZGW)
Kommentar: Prof. Kenny Cupers (Universität Basel)

How can we de-code secret cities? What is the urban logic of secret zones? How can material cultures contribute to the apparatus of secrecy? And finally, how do we read the powerful interlocking of secrecy, space and knowledge production? Dr. Xenia Vytuleva renders visible the phenomenon of secret cities during the Cold War, providing a close reading in philosophy of materials, extracting architectural formulas and tropes essential for the representation of strategic knowledge. (Flyer)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20 Uhr, öffentlich

In Kalender eintragen

Wissen in Gesellschaft #13

15. November 2017 (Poster/Flyer)

Wie geht Demokratie digital?
Digitaler Populismus und die Zukunft demokratischer Öffentlichkeiten

Diskussion mit Adrienne Fichter (Politologin und Redaktorin bei der Republik-Project R), Dr. Christoph Kucklick (Soziologe und GEO-Chefredakteur), Prof. Dr. Philipp Sarasin (ZGW/UZH) und Prof. em. Dr.  Jakob Tanner (ZGW).

Ort & Zeit: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, 18:30 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

1. November 2017

Vortrag: Dr. Alina-Sandra Cucu (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin)

The Knowledge Question in Centrally Planned Economies Beyond the Socialist Calculation Debate (Romania, 1949-1989) (Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20Uhr

In Kalender eintragen

Crisis as Precedent: Population Transfer and the Making of Israel-Palestine

17. Oktober 2017

Workshop mit Vortrag von Dr. Itamar Mann (University of Haifa) und Textdiskussion (Flyer)

The role of crisis as international legal precedent has recently become the subject of renewed interest among scholars. The workshop will explore this topic by focusing on ethnic conflicts, minority problems and historical cases of "population transfer".

Organisiert von Prof. Dr. Monika Dommann (UZH/ZGW), Prof. Dr. Svenja Goltermann (UZH/ZGW), Dr. Kijan Espahangizi (ZGW) und Dr. Itamar Mann (University of Haifa).


Ort & Zeit: UZH, FSW, Rämistrasse 64, 8001 Zürich, Seminarraum Erdgeschoss, 14-17.30 Uhr, Anmeldung & Texte hier.

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

4. Oktober 2017

Vortrag: Prof. Dr. Ute Tellmann (Universität Erfurt)

Knappheit und Austerität - Über die Geschichte ökonomischer Objektivität (Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20 Uhr

In Kalender eintragen

Saisir le terrain / Terrain und Kultur II

Wissensmedien des Raums (Programm)

Symposium: 15./16. Juni 2017

Im Anschluss an eine erste Tagung „Saisir le terrain / Terrain und Kultur“ 2013 in Frankfurt am Main will das Zürcher Symposion das Querschnittthema der Wissensmedien und der mit ihnen verbundenen Praktiken in der historischen und ethnologischen Kulturforschung vertiefen. „Saisir le terrain / Terrain und Kultur II“ rückt die Untersuchung der Techniken und Medien raumbezogenen Forschens in ihrer historischen Gewordenheit seit der Ausbildung einer differenzierten Fachlandschaft im Laufe des 19. Jahrhunderts (diachron) und in ihren Beziehungen zu sozialen und technischen Entwicklungen (synchron) ins Zentrum der Diskussion.

Konzept und inhaltliche Organisation: Bernhard Tschofen und Christine Hämmerling (beide Zürich) sowie Jean-Louis Georget, Elise Pape (beide Frankfurt am Main/Paris)
Die Zahl der Teilnehmenden ist beschränkt. Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 19. Mai 2017.

Ort & Zeit: Universität Zürich, Rämistrasse 71, Raum KOL-E-13, 15.7.: 13-19 Uhr, 16.7.: 9-18 Uhr

In Kalender eintragen

Welche Rolle spielt die Öffentlichkeit für Vernunft?

Workshop: 14. Juni 2017 (Programm)

mit Prof. Dr. Stefan Gosepath (FU Berlin)

Vernunft als Fähigkeit von Personen, sich selbst und ihre Handlungen und Überzeugungen zu begründen, erschöpft sich nicht in privaten Überlegungen. Gerade auch in der öffentlichen Argumentation, verstanden als Austausch von Gründen zwischen Personen, wenden wir unsere Fähigkeit zur Vernunft an. Öffentliche Räume, in denen dieser Austausch stattfinden kann, scheinen demnach eine wesentliche Rolle für Begründungen oder Rechtfertigungen zu spielen. In dem Workshop wollen wir uns diesem Verhältnis von Öffentlichkeit und Vernunft widmen: Inwiefern muss Vernunft in den jeweiligen Problembereichen, derer sie sich annimmt, öffentlich sein?

Organisiert von Silvan Moser und Romila Storjohann (Professur für Philosophie II, ETHZ)

Information und Registrierung hier.

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ F 21, Clausiusstrasse 59, 9.45-18.30 Uhr

In Kalender eintragen

Petite Science. Ausseruniversitäre Naturforschung in der Schweiz um 1900

Bookvernissage: 14. Juni 2017

Buchvernissage mit Dr. des. Tobias Scheidegger, Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen, Universität Zürich.

Ort & Zeit: Völkerkundemuseum, Pelikanstrasse 40, 8001 Zürich, Raum: Hörsaal, PEA, 19-20.30 Uhr

In Kalender eintragen

The Emergence and Dissolution of (Medical) Knowledge

Uncertainty and Openness (Flyer)

Workshop: 31. Mai 2017

mit dem akademischen Gast Prof. Tobias Rees (McGill University)

Knowledge is not fixed, but unstable, uncertain and evolving. In his recent book Plastic Reason (2016), Tobias Rees anthropologically investigates brain research in twenty-first-century Paris and the ‘plasticity’ of knowledge. Based on several years of fieldwork with neuronal researchers, he argues that knowledge – like the experimental systems of the natural sciences – is ‘contingent on unarticulated conceptual presuppositions’ that differ from place to place. Scientific thinking and knowledge production is, therefore, a very regional and relational, but also unstable and inherently uncertain affair.

Ort & Zeit: ETH Zürich, Rämistrasse 101, HG F 33.5, 10-19.00 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

17. Mai 2017

Vortrag: Prof. Dr. Tobias Rees (McGill University of Montreal, Gast am ZGW)

‘of’ the human/after ‘the’ human (Kurzbeschrieb)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20 Uhr

In Kalender eintragen

Heritage without Monuments: the case of Tokyo

Vorlesung: 11. Mai 2017 (Flyer)

Prof. Dr. Jordan Sand (Georgetown University, USA)

How should we understand the massive growth in concern for cultural heritage that emerged around the world in the late twentieth century? Scholarly discussion of heritage tends either to assume the intrinsic necessity of preserving the traces of the past or to argue that the desire for heritage is part of a postmodern nostalgia reflecting the devolution of politics into consumerism. Yet the politics of cultural heritage are more diverse and complex than this. This lecture will review ideas presented in Tokyo Vernacular: Common Spaces, Local Histories, Found Objects (California, 2013) and set them in broader context.

Ort & Zeit: Universität Zürich, KO2-F-153, 18.15-19.45 Uhr

In Kalender eintragen

Das dokumentierte Ich

Wissenskulturen und -medien im Wandel (Flyer)
Workshop: 21.-22. April 2017

Der Zürcher Workshop wird unterstützt von der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich, dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich und dem Zentrum „Geschichte des Wissens“ (ETH und Universität Zürich) in Kooperation mit der Sektion Wissenskulturen der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft KWG.

Organisiert von Christine Hämmerling (UZH), Lea Pfäffli (ETH/ZGW) und Daniela Zetti (ETH/ZGW)

Mehr Information und Registrierung hier.

Ort & Zeit: ETH Zürich, Rämistrasse 101, 8092 Zürich, Raum HG F 33.1, 21.4.: 13.30-19 Uhr, 22.4.: 9.30-16 Uhr

In Kalender eintragen

Cold War Social Sciences

Workshop: 6. April 2017 (Flyer)

mit Prof. Dr. Mark Solovey (University of Toronto).
Seit dem 2. Weltkrieg bis in die frühen 1970er hinein, erlebten die Sozialwissenschaften einen enormen und unvorhergesehenen Aufschung in den USA, die zum weltweiten Vorreiter in diesem Feld wurde. In diesem Workshop wird die Ausbreitung der Sozialwissenschaften und deren Verknüpfung mit dem Kalten Krieg untersucht. Der Workshop wird sich über zwei Stunden erstrecken und Postdocs und PhD Studierenden die Möglichkeit bieten, ausgewählte Texte mit dem Dozenten zu diskutieren.

Organisiert von der Arbeitsgruppe Wissen und Kalter Krieg.

Bitte hier im Voraus registrieren.

Ort & Zeit: University Zürich, Karl Schmid-Strasse 4, 8004 Zürich, Raum KO2-F 175, 16-18.00 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

5. April 2017

Vortrag: Prof. Dr. Mark Solovey (University of Toronto)

Controversies and Consequences: The Marginalization of the Social Sciences at the U.S. National Science Foundation, 1960s to 1980s. (Abstract)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20 Uhr

In Kalender eintragen

Home Computer Subcultures And Society Before The Internet Age

Workshop: 24.-25. Mai 2017 (Flyer)

The aim of the International Exploratory Workshop “Home Computer Subcultures and Society Before the Internet Age” is to bring together current research on computer subcultures at the dawn of home computing, to analyse their role in the computerisation of (post-)industrial societies, and to look at how these often marginalised user groups interacted with the state and the public.

Organisiert von Gleb J. Albert (UZH/ZGW), Julia Erdogan (ZZF Potsdam) und Markku Reunanan (Aalto University). Mehr Information hier. Bitte hier registrieren.

Ort & Zeit: Collegium Helveticum, Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich, 24.3.: 10-20 Uhr; 25.3.: 10-15 Uhr

In Kalender eintragen

Das Tagebuch der Anne Frank

Otto Frank und die Auseinandersetzung mit dem Holocaust (Poster)

14. März 2017

Vortrag: Prof. Dr. Raphael Gross (Universität Leipzig)

Anne Frank ist eine der berühmtesten Personen der Zeitgeschichte. Der Vortrag basiert auf einem internationalen Forschungs- und Editionsprojekt zu ihren Tagebüchern und deren Rezeption. Im Rahmen des Vortrags liegt der Fokus auf ihrem Vater, Otto Frank, ohne den die Tagebücher nicht weltweite Verbreitung gefunden hätten.

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 19.30 Uhr

In Kalender eintragen

Science, Aesthetics, and Politics of the Occult

New Perspectives on the Study of Esotericism (Poster)

Workshop: 10.-11. März 2017

mit Egli Asprem, Juan Marin, Julian Strube, Robert Matthias Erdbeer, Wouter Hanegraaf, Helmut Zander und Andreas Kilcher.

Organisiert von Sabine Baier und Christian Jany.

Weitere Informationen und Anmeldung (obligatorisch) hier.

Ort & Zeit: Villa Hatt, ETH Zürich, tba.

In Kalender eintragen

Transnational Perspectives on Civil Defense from the Cold War Era to the Present Day

Internationaler Workshop: 9.-10. März 2017 (Poster)

mit Prof. Dr. Joseph Masco (University of Chicago). Mehr Information hier.

Organisiert von Silvia Berger Ziauddin (UZH), Sarah Robey (Temple University) und Peter Bennesved (Umeå University) in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Wissen und Kalter Krieg.

Ort & Zeit: Universität Zürich, Rämistrasse 71, 8006 Zürich, Raum KOL G212, 9.3.: 9-18.00 Uhr, 10.3.: 9-17.30 Uhr

In Kalender eintragen

ZGW Kolloquium

8. März 2017

Vortrag: Prof. Dr. Joseph Masco (University of Chicago)

On Planetary Accountability: The New Nuclear Age (Kurzbeschrieb)

Ort & Zeit: ETH Zürich, RZ Gebäude, Clausiusstrasse 59, 8092 Zürich, Raum F 21, 18.15-20 Uhr

In Kalender eintragen

On Mathematical Thought

Einführungsvorlesung: 27. Februar 2017

Prof. Dr. Roy Wagner, ETH Zürich

Ort & Zeit: ETH Zürich, HG F 30, 17-18.30 Uhr

In Kalender eintragen

Rassismus zur Sprache bringen

Über den Sinn und Unsinn des Berichtwesens

26. Januar 2017

Mit Joshua Kwesi Aikins (Universität Kassel) und Michele Galizia (eidgen. Fachstelle für Rassismusbekämpfung Bern).
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Rassismus in der Mitte der Gesellschaft"

Ort & Zeit: Musiksaal, Stadthaus Zürich, Stadthausquai 17, 8001 Zürich, 19.30-21 Uhr

In Kalender eintragen

Mediating the Knowledge of Modernity

Global Perspectives on the "Secular" Work of the YMCA (ca. 1870-1970)
Internationale Konferenz: 19. und 20. Januar 2017 (Programm)

Organisiert von Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné
Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Ort & Zeit: Villa Hatt, Freudenbergstrasse 112, 8044 Zürich, 19. Januar: 9.15 Uhr; 20. Januar 20: 9.15 Uhr
mehr

In Kalender eintragen

Rassismus - sind die Medien Teil des Problems?

17. Januar 2017

Diskussion mit Sheila Mysorekar (Journalistin, Neue Deutsche Medienmacher) und Christoph Keller (Journalist, Radio SRF 2 Kultur). Moderiert von Esther Girsberger.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rassismus in der Mitte der Gesellschaft vom ZGW, Stadt Zürich, Paulus Akademie, GMS, GRA.

Ort & Zeit: Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich, 19-21.00 Uhr

In Kalender eintragen

ARCHIV

Audio streams

Seit dem Herbstsemester 2014 streamen wir die Vorträge in unseren Themenreihen auf der Audioplattform Voice Republic.

Kolloquien seit 2004

Frühjahr 2018
Herbst 2017
Frühjahr 2017
Herbst 2016
Frühjahr 2016
Herbst 2015 (podcast)
Frühjahr 2015 (podcast)
Herbst 2014 Wissen, was Recht ist (Podcast)
Frühjahr 2014 Das Wissen der Zukunft
Herbst 2013 Wissensarbeit
Frühjahr 2013 Risiko und Wissen
Herbst 2012 Das Wissen der Städte
Frühjahr 2012 Assimilation
Herbst 2011 Vom Glauben im Wissen
Frühjahr 2011 Einführung in die Geschichte und Philosophie des Wissens
Herbst 2010 Die Grammatik der Ausgrenzung
Frühjahr 2010 Experten
Herbst 2009 Auferstehung der Evidenz?
Frühjahr 2009 Standardisierung
Herbst 2008 Nicht-Wissen
Frühjahr 2008 Evolution
Sommer 2007
Winter 2006/2007
Sommer 2006
Winter 2005/2006
Sommer 2005
Winter 2004/2005