class="csc-frame csc-frame-default"Ist historische Epistemologie ein Widerspruch in sich?

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

WAS IST DAS ZGW?

Portrait

Das Zentrum »Geschichte des Wissens« (ZGW) ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Universität Zürich (Kompetenzzentrum) und der ETH Zürich (Zentrum des D-GESS). Es hat sich der Förderung und Koordination kulturwissenschaftlicher, historischer und philosophischer Forschung und Lehre über moderne Wissenssysteme und Wissensgesellschaften verpflichtet.
Das ZGW versteht sich als wissenschaftlicher Forschungs- und Lehrverbund sowie als Plattform für ein öffentliches Nachdenken über die Funktion von Wissen in modernen Gesellschaften.

Mit der Bestätigung durch den Universitätsrat der Universität Zürich wurde das ZGW rückwirkend zum 1. Januar 2005 als gemeinsames Kompetenzzentrum von ETH Zürich und Universität Zürich gegründet und zum 1. Januar 2010 wieder anerkannt.

Gegenwärtig wird das ZGW von zwölf UZH ProfessorInnen und sechs ETHZ Professoren, sowie 18 temporär assoziierten Mitgliedern (PostDocs) getragen. Es führt damit Kompetenzen aus Philosophie, Literatur-, Kultur-und Geschichtswissenschaft (Wissenschafts-, Global-, Architektur-, Kunst-, Medizin- und Technikgeschichte) zu einem interdisziplinären und stark international ausgerichteten Forschungsverbund zusammen.

Am ZGW angebunden sind auch ein Masterstudiengang sowie ein Doktoratsprogramm.

Unsere Forschung

Der Ausgangspunkt der Forschung am ZGW ist keine unité de doctrine, sondern ein geteilter Problem- und Fragehorizont, der auf der Annahme basiert, dass die Wissensentwicklung und ihre epistemischen, technischen und kulturellen Voraussetzungen sowie ihre Konsequenzen als grundsätzlich offener Prozess angesehen werden müssen. Das ZGW versteht sich daher als ein Ort, an dem in erster Linie historische, kulturwissenschaftliche und philosophische Reflexionen der Wissensentwicklung stattfinden sollen. Um vorschnelle Grenzziehungen in der Analyse der modernen Wissensgesellschaften zu vermeiden, etwa zwischen wissenschaftlichem und populärem Wissen, werden am ZGW methodisch die Zirkulationen verschiedener Wissensformen innerhalb der Gesellschaft in den Fokus gerückt. Dies umfasst sowohl eine Reflexion über die Entstehung, Erhaltung und den Verfall wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Wissens, seiner Praktiken, Semantiken und materiellen Grundlagen, als auch das Nachdenken über nicht-wissenschaftliche Formen von Wissen, wie sie als Wert- und Praxisorientierungen in der Lebenswelt wirksam sind.

Die für das ZGW zentrale Kategorie »Wissen« wird in Abgrenzung zu einem traditionellen Begriff von Wissenschaft bzw. rein »wissenschaftlichem Wissen« folgendermassen umrissen:

Formen des Wissens
Wissen umfasst akademische, aber auch verschiedenste Formen von nicht-gelehrtem, von »öffentlichem« und »populärem« Wissen. Das alte epistemische Privileg des wissenschaftlichen Wissens weicht damit einem dynamischeren und praxiologischen, insgesamt damit komplexeren Begriff von Wissen.

Zirkulationen des Wissens
Wissen zirkuliert zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Sphären. In diesen Austauschprozessen zwischen akademischen und nicht-akademischen Wissensformen wird neues Wissen generiert, verteilt und laufend verändert.

Praktiken des Wissens
Wissen ist nicht freischwebend: Wissen ist zum einen mit Institutionen verbunden und damit Teil von Machtbeziehungen; zum anderen ist Wissen immer mit materiellen Praktiken verwoben, von Medien, Repräsentations- und Visualisierungstechniken sowie von Sprach- und Diskursformen abhängig bzw. durch diese erst konstituiert.

Hier geht es zu unseren grösseren Forschungsprojekten.

Weiterführende Lektüre:
Pidgin-Knowledge. Wissen und Kolonialismus (Harald Fischer-Tiné 2013)
Was ist Wissensgeschichte? (Philipp Sarasin 2011)
Wissensgeschichte - Eine Standortbestimmung (David Gugerli 2012)
Alle Editoriale unseres Jahrbuchs für Wissensgeschichte (seit 2005)

Unsere Lehre

Nachfrage
Im Zeitalter des Wissens werden Fachleute benötigt, die mit den politischen, wirtschaftlichen, sozialen, ethischen und ästhetischen Voraussetzungen und Folgen der Produktion und Zirkulation von Wissen vertraut sind. Es werden wissenschaftlich geschulte Strateginnen und Strategen benötigt, die verschiedenartige Wissensbestände auf ihre Verflechtungen hin analysieren können. Es werden Sachverständige benötigt, die Wissen allgemeinverständlich vermitteln können.

Angebot
Das ZGW umfasst seit 2007 ein Graduiertenkolleg mit derzeit 26 Doktorierenden und einen Masterstudiengang mit derzeit 44 Studierenden. Des Weiteren werden verschiedene Kurse für Doktorierende der ETHZ und UZH sowie für Pflichtwahlfachstudierende angeboten, z.B. eine periodische Einführungsvorlesung in die Geschichte und Philosophie des Wissens.

VERANSTALTUNGEN

The New Book Forum #6: Lara Freidenfelds

The New Book Forum #6
Science, Medicine, Environment
June 9, 2021, 6-7pm
online (poster)

Lara Freidenfelds
The Myth of the Perfect Pregnancy: A History of Miscarriage in America

Hosted by Martina Sochin-D’Elia and Lisa Haushofer

The New Book Forum #5: Amy Cooper

The New Book Forum #5
Science, Medicine, Environment
May 19, 2021, 6-7pm
online (poster)

Prof. Amy Cooper (St. Louis University)
State of Health: Pleasure and Politics in Venezuelan Health Care under Chávez

Hosted by Sebastian Fonseca

The New Book Forum #4: Anne Harrington

The New Book Forum #4
Science, Medicine, Environment
April 21, 2021, time tba
online

Prof. Anne Harrington (Harvard University)
Mind Fixers: Psychiatry's Troubled Search for the Biology of Mental Illness

Hosted by Leander Diener and Lisa Haushofer

Erkenntnis im Modell / Poetik der Modelle

Online-Workshop 
14. & 15 April 2021 (Programm)

mit Prof. Robert Matthias Erdbeer (Universität Münster)
im Rahmen des literaturwissenschaftlichen Kolloquiums ETH / UZH

Anmeldung und Kontakt: sekretariat(at)lit.gess.ethz.ch
Bei Anmeldung wird den Teilnehmenden der Reader und der Zoom-Link des Workshops zugestellt.

The New Book Forum #3: Matthew Hunter

The New Book Forum #3
Science, Medicine, Environment
March 31, 2021, 6-7pm
online (poster)

Prof. Matthew Hunter (McGill University, Toronto)
Painting with Fire: Sir Joshua Reynolds, Photography, and the Temporally Evolving Chemical Object

Hosted by Vera Wolff, Stephan Graf, and Monika Wulz
registration for Zoom link here.

Transimperial Histories of Knowledge

Networks of Exchange and Collaboration from the Margins of Imperial Europe
Workshop, March 23–24, 2021
Online on Zoom (Flyer)

With
Dr. Moritz von Brescius (University of Bern), Prof. Dr. Christof Dejung (University of Bern), Prof. Dr. Andreas Eckert (HU Berlin), Prof. Dr. Nadin Hée (FU Berlin & MPIWG Berlin), Prof. Dr. Pernille Røge (University of Pittsburgh), Dr. Bernhard Schär (ETH Zurich)

The workshop presents ongoing research for a special issue of the global history journal Comparativ. The issue brings transimperial history into conversation with the history of knowledge. It does so in order to investigate the co-production of knowledge between Africa, South and Southeast Asia and countries situated ›at the margins‹ of Imperial Europe during the eighteenth, nineteenth and twentieth centuries. Together, the contributions present new paths to understanding how imperialism, when viewed through the prism of a transimperial history of knowledge, emerged as a shared European project, co-constituted by extra-European environments, epistemologies and actors.

The discussion will be based on pre-circulated papers which participants are expected to read in preparation of the workshop.

Organized by
Claire Louise Blaser, Monique Ligtenberg, Josephine Selander

Please register via email.
The Zoom link for online participation and the pre-circulated papers will be sent out in advance.

The New Book Forum #2: Erika Milam

The New Book Forum #2
Science, Medicine, Environment
March 3, 2021, 6-7pm
online (poster)

Prof. Erika Milam (Princeton University)
Creatures of Cain: The Hunt for Human Nature in Cold War America

hosts: Dr. Nils Güttler and Niki Rhyner M.A. (both ETHZ, History of Science)
registration for Zoom link here.

The New Book Forum #1: Suman Seth

The New Book Forum #1
Science, Medicine, Environment
3. Dezember 2020, 16-17 Uhr
online (Poster)

Prof. Suman Seth (Cornell University)
Difference and Disease. Medicine, Race, And the Eighteenth-Century British Empire

Moderation: Dr. Lisa Haushofer (UZH, Medizingeschichte) und Monique Ligtenberg M.A. (ETHZ, Geschichgte der modernen Welt) / Anmeldung für den Zoom link hier.

The New Book Forum: Science, Medicine, Environment is a new collaborative initiative organized by scholars at the ZGW, the Chair of Science Studies at ETH, and the Chair of History of Medicine at UZH, to showcase and discuss new books in the histories of science, medicine, and environment with their authors. In light of the ongoing pandemic, the New Book Forum seeks to provide authors with a platform to present their books outside of the traditional conference circle, and to connect researchers at our institutions in Zurich with the newest scholarship in these fields.

NEWS & MEDIENPRÄSENZ

Farewell

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Monika Wulz, die in den letzten Jahren das Doktoratsprogramm des ZGW geleitet hat, für ihre hervorragende und engagierte Arbeit und wünschen alles Gute auf dem weiteren Weg!

The New Book Forum

The New Book Forum: Science, Medicine, Environment is a new collaborative initiative organized by scholars at the ZGW, the Chair of Science Studies at ETH, and the Chair of History of Medicine at UZH, to showcase and discuss new books in the histories of science, medicine, and environment with their authors. In light of the ongoing pandemic, the New Book Forum seeks to provide authors with a platform to present their books outside of the traditional conference circle, and to connect researchers at our institutions in Zurich with the newest scholarship in these fields. 

See the full program for the spring semester here.

The Political and the Epistemic in the Twentieth Century: Historical Perspectives

Kijan Espahangizi & Monika Wulz (Hg.)

KNOW – A Journal on the Formation of Knowledge 4 (2), 2020
Chicago, IL: Univ. of Chicago Press

Einleitung
mehr

Data Centers. Edges of a Wired Nation

Monika Dommann, Hannes Rickli, Max Stadler (Hg.)
Lars Müller Publishing: Zurich, 2020

mehr

Academic Guest

We are happy to welcome Prof. Dr. Amos Morris-Reich as our academic guest at the ZGW in fall semester 2020 (September – October) in our exchange program with the Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas at Tel Aviv University. He will be teaching a seminar on the history of scientific racism and having a public talk on October 14 in the Cabaret Voltaire resp. online (see the further announcements).

CORONA-VIRUS

Alle ZGW Veranstaltungen werden wegen des Corona-Ausbruchs abgesagt bzw. auf ein späteres Datum verschoben. Informationen dazu werden hier gepostet.