class="csc-default"Ist die Wissensgeschichte eine Irrlehre?

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Zentrum Geschichte des Wissens

Universität Zürich

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

PORTRAIT

Medical Humanities

 

Krankheit und Gesundheit erlebt jede/r Mensch individuell. Dennoch ist dieses Erleben stets geprägt von aktuellen Standards und Trends in der Forschung und Praxis der modernen Medizin. Das Wissen, das die Medizin produziert, ist widerum geformt von kulturellen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen und wirkt in die Gesellschaft hinein. Die Rede von der modernen »Gesundheitsgesellschaft« und von dem/der »informierten Patienten/in« verweisen auf die komplexen Wechselwirkungen von Wissenschaft, Medizin, Gesellschaft, Kultur und Politik. Wie diese Wechselwirkungen an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten in Erscheinung treten ist Forschungsgegenstand der AG Medical Humanities.

 

Wir sind eine interdisziplinäre Gruppe von PostdoktorandInnen der UZH und ETH, die sich zu Themen rund um die Felder Gesundheit, Krankheit und Medizin interdisziplinär austauscht. Derzeit sind die Disziplinen (Medizin)Geschichte, Ethnologie (medical Anthropology) und Philosophie vertreten; die Mitarbeit von ForscherInnen aus weiteren Geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern sowie aus der Medizin ist erwünscht. Wir knüpfen dabei an das angelsächsische Verständnis von Medical Humanities als ein kritisches Reflektieren über medizinische Wissenschaft und ihre Praktiken an. Darüberhinaus bilden wir eine ExpertInnengruppe für Forschung und Lehre, die zwischen den verschiedenen Disziplinen der Geistes-und Sozialwissenschaften und der Medizin in Forschung und Lehre konstruktiv vermittelt. Wir verstehen uns als ein produktives Scharnier für die lokale Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Postdocs und ProfessorInnen innerhalb und ausserhalb des ZGW und partizipieren durch die Organisation von Workshops und die Teilnahme an Konferenzen am nationalen und internationalen Austausch im Rahmen der Medical Humanities.

Medical Humanities Working Group Network

The aim of the Medical Humanities network is to promote scientific exchanges and facilitate networking between researchers both within and outside of Switzerland. The ZGW website as well as an internal mailing list are available for these purposes. A first workshop organized by the Medical Humanities Working Group in Zurich in October 2016 confirmed that there was significant interest in the topic and in consolidating such a network. Following the workshop several participants expressed their wish to continue and intensify collaborations bridging topics, methods and/or theories. The Medical Humanities Working Group aims at enabling a range of collaborations through a regularly updated network list, which brings together researchers from the social sciences, humanities, and medicine working in the field of medical humanities, broadly construed. We announce internal and external events which fall within the network’s range of interests on the website. The mailing list is used to exchange information and facilitate contacts between network members. Twice a year, an updated network member list is circulated internally, which contains members’ research interests, disciplines, institutions, contact details and locations. If you are interested in the network and would like to participate in our mailing list, please write to infomedicalhumanities(at)ethz.ch

VERANSTALTUNGEN & PUBLIKATIONEN

AG Veranstaltungen

The Emergence and Dissolution of (Medical) Knowledge: Uncertainty and Openness

Eintägiger Workshop mit ZGW-Gast Professor Tobias Rees (McGill University) 31.05.2017, ETH Zurich Organisiert von Janina Kehr und Vanessa Rampton

Weitere Informationen folgen

Wissen und Objekte. Materielle Kulturen in den Medical Humanities


Workshop: 28.10.2016, Universität Zürich

Öffentliche Keynote-Lecture am Vorabend des Workshops (27.10.2016) mit Prof. Claudia Stein (University of Warwick)

Organisiert von der AG Medical Humanities (Kontakt: Maria Böhmer und Anita Winkler)

 

Weitere Informationen folgen.

Weitere Veranstaltungen

Publications

Ilg, Yvonne/Maatz, Anke (2015): Sprachliche Bilder von 'Schizophrenie' zwischen Fach- und Alltagssprache. In: Sollberger, Daniel/Kapfhammer, Hans-Peter/Boehlke, Erik/Hoff, Paul/Stompe, Thomas (Hg.): Bilder der Schizophrenie. Berlin: Frank & Timme, S. 65-85.

 

Bärnreuther, Sandra (2016), ‘Innovations “Out of Place“: Controversies Over IVF Beginnings in India Between 1978 and 2005’, Medical Anthropology 35, 1, 73-89.


Kehr, Janina (2015), ‘The Precariousness of Public Health: On Tuberculosis Control in Contemporary France’, Medical Anthropology doi:10.1080/01459740.2015.1091819.


Vagneron, Frédéric (2015), ‘Surveiller et s’unir? Le rôle de l’OMS dans les premières mobilisations internationales autour d’un réservoir animal de la grippe’, Revue d'Anthropologie des Connaissances, dossier «La surveillance des animaux, entre biosécurité et biodiversité», 9, 2, 139-162.


Winkler, Anita (2015), ‘Debating Sex: Education Films and Sexual Morality for the Young in Post-War Germany, 1945-55’, Gesnerus: Swiss Journal of the History of Medicine and Sciences (themed issue: Screening Sex Hygiene Films in the first Half of the 20th Century, edited by Christian Bonah, Anja Laukötter) 72, 1, 77-93.

 

 

PERSONEN

Sabine Baier

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied des ZGW, lehrt an der Professur für Philosophie an der ETH und arbeitet am Collegium Helveticum. mehr

Peter Paul Bänziger

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied des ZGW und ehemaliger Koordinator des Graduiertenkolleg. mehr

Sandra Bärnreuther

arbeitet am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich und ist seit 2016 assoziiertes Mitglied des ZGW. mehr

Maria Böhmer

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied des ZGW und arbeitet an der Professur für Medizingeschichte an der UZH. mehr

Yvonne Ilg

ist Mitglied im ZGW-Doktoratsprogramm und arbeitet am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft von Prof. Dr. Angelika Linke an der UZH. mehr

Janina Kehr

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied des ZGW und arbeitet am Lehrstuhl für Medizingeschichte an der UZH. mehr

Marina Lienhard

ist Mitglied im ZGW-Doktoratsprogramm und arbeitet an der Forschungsstelle für Sozial-und Wirtschaftsgeschichte an der UZH. mehr

Vanessa Rampton

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied am ZGW und arbeitet an der Professur für Philosophie, insbesondere praktische Philosophie an der ETH. mehr

Frédéric Vagneron

arbeitet am Lehrstuhl für Medizingeschichte an der Universität Zürich und ist seit 2016 assoziiertes Mitglied des ZGW. mehr

Anita Winkler

ist seit 2015 assoziiertes Mitglied des ZGW und arbeitet am Lehrstuhl für Medizingeschichte an der UZH. mehr