Was macht Wissen mit uns?

  • ETH Zürich
  • Universität Zürich

NEWS

Akademischer Gast im März 2015

Wir freuen uns sehr darauf, im März 2015 Prof. em. Dr. Karin Knorr Cetina, von der University of Chicago (Sociology /STS) am ZGW begrüssen zu dürfen. Wir sind gespannt darauf, mit ihr über Wissenskulturen in der Wissensgesellschaft und die politische Dimension von STS diskutieren zu können. Hier das Programm.

Wir wünschen Ihnen...

alles Gute für 2015!

Auch die Schweiz profitierte von den Kolonien

Dezember 2014

Lesen Sie hier den Gastkommentar von Harald Fischer-Tiné über koloniale Verstrickungen der Schweiz in der NZZ (23. Dez).

Welche Geschichte braucht die Schweiz?

Dezember 2014

Lesen Sie hier das Gespräch mit Kijan Espahangizi, Jacqueline Fehr (SP) und Peter Keller (SVP) zur Geschichtskultur der Schweiz im Tages-Anzeiger (16. Dez).

Die Lehren der Philosophie

Dezember 2014

Lesen Sie hier ein Interview mit Michael Hampe über sein Buch Die Lehren der Philosophie im Tagesspiegel (5. Dez).

ZGW Audio Stream

Dezember 2014

Ab diesem Semester streamen wir die Vorträge in unseren Themenreihen auf der Audioplattform Voice Republic:

Prof. Dr. Lauren Benton (New York University, History): Knowing Arbitrary Justice – Scandal, Ethnography, and Constitutionalism in the British Empire of Law
(stream)

Prof. Dr. Sylvia Sasse (Universität Zürich, Slavistik): Den Staat an seine Gesetze erinnern – Dissidenz als Wissen vom Recht
(stream)

Dr. des. Sibylle Schmidt (Freie Universität Berlin, Philosophie): Zeugenschaft – Episteme und Ethik einer Wissenspraxis
(stream)

Weitere streams anderer Vorträge der Reihe siehe hier.

NZZ am Sonntag

November 2014

»Nicht Opfer sein, aber sie erforschen«

Svenja Goltermann und Philipp Sarasin waren in den letzten Wochen Zielscheibe einer Verleumdungskampagne der Weltwoche. Nun kommt Svenja Goltermann in der NZZ am Sonntag zu Wort.

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Ein neues Format

Ab diesem Frühjahrssemester stellen wir unser zentrales Veranstaltungsformat um. Statt einer Vortragsreihe zu einem Thema wie in den letzten Jahren wird es ab März zweiwöchentlich alternierend ein wissenshistorisches Fachkolloquium sowie öffentliche Veranstaltungen zu gesellschaftsrelevanten Themen im Cabaret Voltaire geben.

Folgende Termine sind im FS 2015 angesetzt:
11. März: wissenshistorisches Kolloquium (Gastvortrag von Karin Knorr Cetina)
25. März: öffentliche Veranstaltung im Cabaret Voltaire 
15. April: wissenshistorisches Kolloquium (N.N.)
29. April: öffentliche Veranstaltung im Cabaret Voltaire (zum Thema Journalismus)
20. Mai: wissenshistorisches Kolloquium (Gastvortrag von Katherina Kinzel)

Details folgen in Kürze.

Postmigrantisches Europa / Postkoloniale Welt – Spannungen, Resonanzen, Kontroversen

Workshop: 28. März 2015

Der Begriff des Postmigrantischen hat in den letzten Jahren als kulturpolitischer Einsatz ebenso wie als analytischer Begriff an Relevanz gewonnen. Trotz der theoretischen Nähe zum Feld des Postkolonialismus dem beiderseitigen Anspruch auf kritische Wissensproduktion scheint jedoch die Verbindung beider Ansätze zumindest im deutschsprachigen Raum theoretisch und empirisch noch wenig systematisch ausgelotet worden zu sein. Worin genau bestehen die Spannungen zwischen den Konzepten des Postmigrantischen und des Postkolonialen und wo liegt hier ein Potenzial für die Analyse von zeitgenössischen globalen Assemblagen von Ungleichheit, Ausbeutung und Widerstand? Mit Sandro Mezzadra, Nikita Dhawan, Juliane Karakayli, Vassilis Tsianos & Kien Nghi Ha.

Organisiert von Kijan Espahangizi, Rohit Jain (Universität Neuchatel, NCCR Mobility-Migration Nexus) und Francesca Falk (Universität Fribourg), im Kontext der Tagung des Netzwerks kritische Migrations- und Grenzregimeforschung. Weitere Infos in Kürze.

Sprache - Geschichte - Wissen

Workshop (neuer Termin): 20. April 2015

mit Prof. Dr. Ekkehard Felder, Katharina JacobAnna Mattfeldt (alle Heidelberg) und Prof. Dr. Philipp Sarasin (UZH/ZGW)

Der Workshop ist als Begegnung mit dem Heidelberger Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen und seines Doktoratsprogramms angelegt. Gemeinsam diskutieren wir konforme und komplementäre Konzeptionen von »Wissen« sowie methodische Ansätze im Umgang mit Textquellen. Prof Dr. Ekkehard Felder (SuW) und Prof. Dr. Philipp Sarasin (ZGW) werden Präsentationen von Mitgliedern der beiden Doktoratsprogramme kommentieren. (Flyer)

Organisiert von Yvonne Ilg, Boris Buzek und dem Doktoratsprogramm 'Geschichte des Wissens'.

Ort & Zeit: Universität Zürich, Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Rämistr. 64, 8001 Zürich, Raum 015, 13:30-18:30 Uhr.

Der Workshop ist öffentlich. Bitte bis zum 02.04.2015 hier anmelden.

BÜCHER

Improvisation und Invention

Momente, Modelle, Medien

Sandro Zanetti (Hg.), diaphanes: Zürich, 2014. 
mehr

Philosophie der Physik

Norman Sieroka, C.H. Beck: München, 2014. 
mehr

Auf der Suche nach der Ökonomie

Historische Annäherungen

Monika Dommann, Christoph Dejung, Daniel Speich (Hg.), Tübingen: Mohr Siebeck, 2014.
mehr

Umstrittene Repräsentation der Schweiz

Soziologie, Politik und Kunst bei der Landesausstellung 1964

Koni Weber, Tübingen: Mohr Siebeck, 2014.
mehr

Das Programm der elektronischen Vielfalt

Fernsehen als Gemeinplatz in der BRD, 1950-1980

Daniela Zetti, Zürich: Chronos, 2014.
mehr

Charles Nègre – Selbstporträt im Hexenspiegel

Michael Hagner, Bernd Stiegler, Felix Thürlemann (Hg.), Paderborn: Fink, 2014.
mehr

Shyamji Krishnavarma

Sanskrit, Sociology and Anti-Imperialism

Harald Fischer-Tiné, London-New Delhi: Routledge India, 2014.
mehr