Sind Wissensordnungen Wissen zweiter Ordnung?

  • ETH Zürich
  • Universität Zürich

NEWS

ZGW Audio Stream

September 2014

Ab diesem Semester streamen wir die Vorträge in unseren Themenreihen auf der Audioplattform Voice Republic. Hier geht's zum ersten Stream der folgenden Beiträge:

Prof. Dr. Monika Dommann (UZH & ZGW, Geschichte): Einführung: Wissen und Recht
Moderation: Svenja Goltermann
&
Prof. Dr. Thomas Vesting (Goethe-Universität Frankfurt, Rechtstheorie): Das moderne Recht und die Krise des gemeinsamen Wissens

Geschichtspolitik in der Schweiz

Oktober 2014

Lesen Sie hier den Artikel von Kijan Espahangizi und Halua Pinto da Magalhães in der ZEIT Schweiz (Nr. 41/2014 vom 1. Okt. 2014) zu postmigrantischer Geschichtspolitik in der Schweiz.

Kritische Forschung / WOZ

September 2014

Lesen Sie hier den Artikel von Dominik Gross in der WOZ (Nr. 38/2014 vom 18. Sept. 2014) über die Geschichte kritischer Geschichtswissenschaft an der Universität Zürich (mit Erwähnung des ZGW).

Radio Feature

September 2014

Ein Gespräch mit Patricia Purtschert in der Sendung Passage auf SRF 2 Kultur.

Die Schweiz habe keine koloniale Vergangenheit, so lautet die landläufige Meinung. Doch Sklavenschiffe, die von Schweizer Bankiers mitfinanziert wurden, Völkerschauen, Forschungsexpeditionen und vieles mehr erzählen eine andere Geschichte. Eine verdrängte Geschichte, sagt die Philosophin Patricia Purtschert, die sich mit der kolonialen Vergangenheit der Schweiz seit Jahren auseinandersetzt. Im Gespräch mit Christoph Keller erläutert sie auch, was das alles zu tun hat mit der Figur des Globi, mit Schorsch Gaggo und dem Blackfacing.

Zum Stream

Reflections on Science 2013-2014

September 2014

Unter der Betreuung der Professoren Michael Hagner (ETHZ & ZGW), Floris Heukelom und Klaas Landsman (beide Radboud University Nijmegen) haben Studierende des MA Geschichte und Philosophie des Wissens am ZGW (Julian JäggiStefan Scheidegger, Martin Wasmer, Hermann-Johannes Kerl, Tilman Hoffer) zusammen mit Studierenden der Radboud Universität Nijmegen einen Report für das Rathenau-Institut, ein Forschungsinstitut der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften verfasst. Thema war der Zusammenhang von Wissenschaft und gesellschaftlichen Wohlstand, welcher im Hinblick auf die Flagship Initiative des letzten EU-Rahmenforschungsprogramms erörtert wurde. Den Report finden Sie hier.

Neue Webseite

September 2014

Die Professur für Technikgeschichte an der ETH Zürich (Mitglied des ZGW) hat eine neue Webseite gelauncht. Herzlichen Glückwunsch!

Gäste am ZGW im HS 2014

August 2014

Wir freuen uns im Herbstsemester 2014 auf folgende Gäste am ZGW:
Prof. Dr. Shulamit Volkov (Tel Aviv University),
Dr. Jessica Whyte (University of Western Sydney)
und Prof. Dr. Rivka Feldhay  (Tel Aviv University) als Gastprofessorin »Wissenschaft und Judentum«.

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Wissen, was Recht ist

Vortragsreihe / Herbst 2014

In der Reihe geht es darum, jenen breiten Fundus von Wissen zu untersuchen, der bei der Formulierung von Rechts- und Gerechtigkeitsansprüchen ebenso ins Spiel kommt wie bei Praxen des Anklagens, Ermittelns oder Urteilens. Auf welche Weise und in welcher Form finden Wissensbestände, die in anderen Wissenschaften, Gesellschaftsbereichen und kulturellen Praxen zirkulieren, Eingang in Rechtswissen? Und umgekehrt: Wie wirkt das Recht auf die Fabrikation von Wissen ein? Welche Rolle spielen hier Kriterien und Praktiken der Rechtfertigung, Zeugenschaft und Macht? (Programm & Problemaufriss)

Mittwochs, zweiwöchentlich, beginnt am 24. September, 18.30 - 20.00 Uhr, Ort: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich. Kinderbetreuung auf Anfrage.


Nächster Vortrag:
ACHTUNG: DER VORTRAG VON THOMAS SCHEFFER AM 8. OKTOBER FÄLLT AUS!

22. Oktober 2014

Dr. Jessica Whyte (University of Western Sydney, Cultural & Social Analysis & akademischer Gast am ZGW): A Right of Private Individuals or a Responsibility of States? Michel Foucault and the ›Right to Intervene‹
Moderation: Philipp Sarasin
+
Workshop am 31. Oktober The Politico-Legal Thought of Giorgio Agamben
Siehe separaten Flyer für Details.

Zukunftskonzepte im Judentum

Ringvorlesung: Herbstsemester 2014

Gastprofessur »Wissenschaft und Judentum« und Sigi Feigel-Gastprofessur für Jüdische Studien (Universität Zürich)

beginnt am 22. September, zweiwöchentlich immer montags.
Ort & Zeit: Theologisches Seminar, Kirchgasse 9, 8001 Zürich, Hörsaal KIR 200, 18.15 bis 20.00 Uhr, freier Eintritt. (Programm)

The Politico-Legal Thought of Giorgio Agamben - Insights for History of Law and Human Rights?

Workshop: 31. Oktober 2014

Dr. Jessica Whyte (University of Western Sydney, Cultural & Social Analysis) ist im Oktober / November akademischer Gast am ZGW. Der Gastaufenthalt wird von Svenja Goltermann und Monika Dommann betreut.

In the workshop we want to discuss how knowledge about law, rights or the juridical, can be traced within specific historical constellations, and in what way Giorgio Agamben’s thought might be instructive for such undertakings. On the basis of selected texts we are going to explore Agamben’s understanding of law and politics, and its applicability for the research of legal phenomena. (Programm)

Der Workshop wird von Lucia Herrmann und Jonathan Pärli vom Graduiertenkolleg des ZGW organisiert.

Ort & Zeit: t.b.a.
Bitte hier anmelden.

Messianismus ohne Messias. Jüdische Geschichtsphilosophie und Messianismus im 19. und 20. Jahrhundert

Workshop: 3.-4. November 2014

mit Prof. Dr. Christoph Schulte, (Universität Potsdam, Insitut für Jüdische Studien/Institut für Philosophie), Gastprofessor »Wissenschaft und Judentum« im Frühjahr 2014. Organisiert zusammen mit Andreas Kilcher.

Weitere Informationen folgen.

Sprache - Geschichte - Wissen

Workshop: 17. November 2014

 

mit Prof. Dr. Ekkehard Felder, Katharina JacobAnna Mattfeldt (alle Heidelberg) und Prof. Dr. Philipp Sarasin (UZH/ZGW)

 

Der Workshop ist als Begegnung mit dem Heidelberger Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen und seines Doktoratsprogramms angelegt. Gemeinsam diskutieren wir konforme und komplementäre Konzeptionen von »Wissen« sowie methodische Ansätze im Umgang mit Textquellen. Prof Dr. Ekkehard Felder (SuW) und Prof. Dr. Philipp Sarasin (ZGW) werden Präsentationen von Mitgliedern der beiden Doktoratsprogramme kommentieren.

 

Organisiert von Yvonne Ilg, Boris Buzek und dem Doktoratsprogramm 'Geschichte des Wissens'.

 

Ort & Zeit: Universität Zürich, Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Rämistr. 64, 8001 Zürich, Raum 015, 13:30-18:30 Uhr.

 

Der Workshop ist öffentlich. Bitte bis zum 01.11.2014 hier anmelden.

BÜCHER

Philosophie der Physik

Norman Sieroka, C.H. Beck: München, 2014. 
mehr

Auf der Suche nach der Ökonomie

Historische Annäherungen

Monika Dommann, Christoph Dejung, Daniel Speich (Hg.), Tübingen: Mohr Siebeck, 2014.
mehr

Umstrittene Repräsentation der Schweiz

Soziologie, Politik und Kunst bei der Landesausstellung 1964

Koni Weber, Tübingen: Mohr Siebeck, 2014.
mehr

Das Programm der elektronischen Vielfalt

Fernsehen als Gemeinplatz in der BRD, 1950-1980

Daniela Zetti, Zürich: Chronos, 2014.
mehr

Charles Nègre – Selbstporträt im Hexenspiegel

Michael Hagner, Bernd Stiegler, Felix Thürlemann (Hg.), Paderborn: Fink, 2014.
mehr

Shyamji Krishnavarma

Sanskrit, Sociology and Anti-Imperialism

Harald Fischer-Tiné, London-New Delhi: Routledge India, 2014.
mehr

Creating Wilderness

A Transnational History of the Swiss National Park

Patrick Kupper, Oxford: Berghahn, 2014.
mehr